FAQs

Unter Partnerschaft mit den Kunden verstehen wir Transparenz in den Abläufen und Vertrauen auf beiden Seiten. Wir möchten, dass Sie beim Thema Finanzierung und Leasing gut informiert sind und haben Ihnen die 13 wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema zusammengestellt.

Weitere Fragen beantwortet Ihnen gern Ihr Vertragshändler vor Ort.

Top 1 
Welche Vorteile hat es für den Kunden, wenn er sein Fahrzeug bei den Autobanken finanziert oder least?

Top 2
Leasing oder Finanzierung - wo ist der grundlegende Unterschied?

Top 3 
Was versteht man eigentlich unter einer "automobilen Finanzdienstleistung"?

Top 4
Warum muss sich der Kunde einer Bonitätsprüfung unterziehen?

Top 5 
Ist der Kunde nicht grundsätzlich besser beraten, wenn er bei seiner Hausbank einen Kredit aufnimmt und dann im Autohaus als Barzahler auftritt?

Top 6  
Wovon hängt eigentlich die Höhe der Monatsrate ab?

Top 7 
Ist die Sonderzahlung beim Leasing nicht "verschenktes Geld"?

Top 8 
Aus welchen Bestandteilen setzt sich der effektive Jahreszins einer Finanzierung zusammen?

Top 9 
Welche Faktoren beeinflussen beim Leasing den kalkulierten Restwert?

Top 10 
Welche Kosten kommen bei einem Leasing-Kilometer-Vertrag am Vertragsende auf den Kunden zu? 
Muss er mit einem "dicken Ende" rechnen? 

Top 11 
Was beinhaltet Wartung und Reparatur beim Service-Leasing?    

Top 12
Kann der Finanzierungs- oder Leasingkunde einen Vertrag auch vorzeitig beenden?    

Top 13 
Welche Sicherheit bietet eine Restschuldversicherung (RSV)?


zu Top 1 
Welche Vorteile hat es für den Kunden, wenn er sein Fahrzeug bei den Autobanken finanziert oder least?

Die Kunden der Autobanken profitieren von Angeboten, die präzise auf das persönliche Budget zugeschnitten werden. Darüber hinaus kommen Fahrzeug und Finanzierung aus einer Hand: Das Know-how und die Beratung stimmen. Und man spart Zeit und Wege! Die günstigen Normalkonditionen und interessanten Aktionskonditionen sowie verbraucherfreundlichen AGBs tragen ebenfalls dazu bei, dass man mit den Autobanken richtig gut beraten ist.

nach oben


zu Top 2 
Leasing oder Finanzierung - wo ist der grundlegende Unterschied?

Wer finanziert, entscheidet sich für Eigentum am Fahrzeug. Nach Ende der Vertragslaufzeit gehört das Fahrzeug dem Kunden. Die Autobanken bieten unterschiedliche Vertragsformen an, die es erlauben, eine bedarfsgerechte Finanzierungsform zu wählen: Anzahlung, Vertragslaufzeit, die Höhe der Monatsrate sowie verschiedene Alternativen zur Begleichung einer evtl. Schluss- oder Zielrate können individuell definiert werden. Wer least, zahlt während der Laufzeit lediglich den Wertverlust des Fahrzeugs! Nach Ablauf der Vertragslaufzeit kann der Leasingnehmer problemlos auf ein neues Fahrzeug umsteigen. Auch die herstellerverbundenen Leasinggesellschaften bieten dem Kunden bedarfsgerechte Vertragsformen. Sonderzahlung, Vertragslaufzeit, die Höhe der Leasingrate sowie verschiedene Service-Dienstleistungen z. B. Einschluss von Wartung und Verschleiß in die Leasingrate können individuell definiert werden. 

nach oben


zu Top 3 
Was versteht man eigentlich unter einer "automobilen Finanzdienstleistung"?

Automobile Finanzdienstleistungen sind Finanzierungs-, Leasing- und auch Versicherungsangebote, die privaten oder gewerblichen Kunden durch den markengebundenen Automobilhandel vermittelt werden.

nach oben


zu Top 4 
Warum muss sich der Kunde einer Bonitätsprüfung unterziehen?

Bonitätsprüfungen sind bankenüblich und gehören zur Standardabfrage. Mit der Bonitätsprüfung kommen die Autobanken auch ihrer Fürsorgepflicht nach, den Kunden vor Überschuldung zu schützen. Dabei hilft die Bonitätsprüfung auch, das Ausfallrisiko für Handel und Bank zu mindern. 

nach oben


zu Top 5 
Ist der Kunde nicht grundsätzlich besser beraten, wenn er bei seiner Hausbank einen Kredit aufnimmt und dann im Autohaus als Barzahler auftritt?

Nein! Zum einen bieten die Autobanken günstige Konditionen (Normalkonditionen und darüber hinaus Aktionskonditionen mit Sonderzinssätzen), zum anderen hat der Kunde durch Leasing oder auch Schlussratenfinanzierungen die Möglichkeit, nach Ablauf der Vertragslaufzeit das Fahrzeug an das Autohaus zurückzugeben. Diese Möglichkeit bietet dem Kunden keine Hausbank.

nach oben


zu Top 6 
Wovon hängt eigentlich die Höhe der Monatsrate ab?

Bei einer klassischen Finanzierung sind es Anzahlung, Laufzeit und effektiver Jahreszins, die die Höhe der Monatsrate bestimmen. Bei der Schlussratenfinanzierung beeinflussen zusätzlich die vereinbarte Schlussrate sowie die jährliche Kilometerleistung die Monatsrate. Die Leasingrate wird bestimmt durch Sonderzahlung, Laufzeit und Laufleistung sowie den Restwert.

nach oben


zu Top 7
Ist die Sonderzahlung beim Leasing nicht "verschenktes Geld"?

Nein, die Sonderzahlung senkt die monatlichen Raten! Und anders als beim Business-Leasing, wo häufig keine Sonderzahlung geleistet wird, kann die einmalige Zahlung für den privaten Leasingkunden genau das richtige Instrument sein, um die monatliche Belastung - über die gesamte Laufzeit gesehen - sehr gering zu halten!

nach oben


zu Top 8 
Aus welchen Bestandteilen setzt sich der effektive Jahreszins einer Finanzierung zusammen?

Der effektive Jahreszins einer Finanzierung setzt sich aus den Zinsen für das Darlehen und Bearbeitungsgebühren zusammen. Der effektive Jahreszins drückt aus, welche Aufwendungen der Kunde für ein Darlehen pro Jahr hat. Der vereinbarte Zinssatz bleibt über die gesamte Laufzeit garantiert bestehen!

nach oben


zu Top 9 
Welche Faktoren beeinflussen beim Leasing den kalkulierten Restwert?

Der kalkulierte Restwert ist abhängig von der Vertragslaufzeit, der Kilometerleistung pro Jahr, der Fahrzeugnutzung und dem gewählten Modell.

nach oben


zu Top 10 
Welche Kosten kommen bei einem Leasing-Kilometer-Vertrag am Vertragsende auf den Kunden zu? Muss er mit einem "dicken Ende" rechnen?

Nein! Autohaus und Autobank wollen zufriedene Kunden und stehen für faire Partnerschaften! Falls mehr Kilometer gefahren wurden als bei Vertragsabschluss vereinbart, muss der Leasingnehmer dafür aufkommen. Im umgekehrten Fall werden dem Leasingnehmer weniger gefahrene Kilometer (= Minderkilometer) vergütet! Sowohl für die Mehrkilometer-Berechnung wie die Minderkilometer-Vergütung gilt ein Toleranzbereich, der nicht abrechnungswirksam ist. Darüber hinaus kommt der Leasingnehmer für eventuelle Schäden am Fahrzeug auf, die durch nicht gebrauchsbedingte Nutzung des Fahrzeugs endstanden sind.

nach oben


zu Top 11 
Was beinhaltet Wartung und Reparatur beim Service-Leasing?

Die Autobanken schließen unterschiedliche Leistungen in die Servicebausteine ein. Mit dem Servicebaustein "Wartung und Reparatur" sind in der Regel folgende Leistungen abgedeckt:

  • Regelwartungsdienste
  • TÜV- und AU-Gebühren
  • Gewährleistung von Kulanzarbeiten
  • Verschleißreparaturen
  • verschleißbedingte Motorschäden
  • Steinschlagschäden bis zu einer vereinbarten Summe

nach oben


zu Top 12 
Kann der Finanzierungs- oder Leasingkunde einen Vertrag auch vorzeitig beenden?

Als Leasingkunde hat man die Möglichkeit, innerhalb der Laufzeit des Vertrages auf ein neues Fahrzeug umzusteigen. Als Finanzierungskunde hat man die Möglichkeit, die Vertragslaufzeit zu verkürzen oder auch zu verlängern
(= Ratenplanänderung) bzw. das Darlehen unter Einhaltung der Kündigungsfristen vorzeitig zu beenden.

nach oben


zu Top 13 
Welche Sicherheit bietet eine Restschuldversicherung (RSV)?

RSV ist speziell auf eine Finanzierung zugeschnitten und ist deshalb im Vergleich sehr günstig. Sie tritt im Krankheitsfall (bei Arbeitsunfähigkeit nach Ablauf von 30 Tagen) des Darlehensnehmers für die weitere Begleichung der fälligen Raten bis zur völligen Genesung des Darlehensnehmers oder Begleichung des kompletten Finanzierungsvertrages ein. Im Todesfall des Darlehensnehmers werden die noch zu begleichenden offenen Raten von der RSV beglichen.

nach oben